Diese Website verwendet Session-Cookies, um die Funktionalität der Website zu gewährleisten. Diese sind für die Nutzung der Website notwendig. Weitere Cookies werden nicht eingesetzt. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn sie fortfahren, diese Website zu nutzen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis schließen

Neue Stolpersteine verlegt, bestehende aufpoliert

Auch in diesem Jahr wurden in Ansbach wieder Stolpersteine zum Gedenken an ehemalige Ansbacher Juden verlegt. Damit erinnern nun insgesamt schon 91 Stolpersteine an ehemalige Ansbacher Mitbürger jüdischen Glaubens. Zudem haben Schüler der Wirtschaftsschule am Vortag des 9. November die bestehenden Stolpersteine aufpoliert und zu neuem Glanz gebracht - herzlichen Dank hierfür!

zu den Stolpersteinen

Gedenkstunde zur Reichspogromnacht

Wie jedes Jahr, hat die Stadt Ansbach gemeinsam mit den evangelischen und katholischen Stadtgemeinden in der Synagoge der Schrecknisse der Reichspogromnacht gedacht.

Am Abend des 10. November 2019 sprachen Pfarrer Dieter Hinz, Oberbürgermeisterin Carda Seidel, Regionalbischöfin Gisela Bornowski und Dekan Hans Stiegler mahnende Worte. Das Kaddish wurde von Angehörigen der Familie Zimmerman gebetet - Nachfahren des ehemals in Ansbach lebenden Augenarztes Dr. Daniels, welcher wenige Tage zuvor mit Stolpersteinen geehrt wurde. Zum Gedenken an die Opfer der Pogrome wurde im Vorraum der Synagoge ein Kranz niedergelegt.

Die Gedenkstunde anlässlich der Novemberpogrome findet alljährlich im Umgriff des 9. November in der Ansbacher Synagoge statt und bezieht traditionell weltliche, christliche und jüdische Vertreter mit ein.

Woche der Brüderlichkeit 2020

Im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit können Synagoge und jüdischer Friedhof wieder kostenlos besichtigt werden.

Die Synagoge mit Innenhof, Ritualbad und Infozentrum Dienerhaus öffnet ihre Pforten am Samstag, den 14. März 2020 von 10 bis 12 Uhr.

Der Jüdische Friedhof kann im Rahmen einer Führung am Sonntag, den 15. März 2020 um 11:15 Uhr besichtigt werden.

zum Terminkalender

Der jüdische Friedhof Ansbach

Das Standardwerk über den Jüdischen Friedhof Ansbach: "Franconia Judaica 2: Der jüdische Friedhof Ansbach" von Nathanja Hüttenmeister bietet eine umfassende Darstellung der Geschichte des Ansbacher Judenfriedhofs sowie eine Dokumentation sämtlicher noch erhaltener Grabsteine mit zahlreichen Abbildungen auf über 200 Seiten.

Gerne können Sie dieses Buch bei uns zum Preis von 25 EUR inkl. Versand erwerben. Senden Sie uns Ihre Bestellung an info@synagoge-ansbach.de.

Franconia Judaica 2 - Der jüdische Friedhof Ansbach

Davidstern
Synagoge Ansbach mit Infozentrum Dienerhaus

Rosenbadstraße 3 · 91522 Ansbach

E-Mail info@synagoge-ansbach.de

Impressum · Datenschutzerklärung

Frankenbund e.V. Gruppe Ansbach

Das Museum Synagoge Ansbach mit Infozentrum Dienerhaus wird ehrenamtlich betrieben von der Frankenbund-Gruppe Ansbach.